Pferdegestützte Psychotherapie und Persönlichkeitsentwicklung

 

Pferdegestützte Psychotherapie/Lernen nach der EAGALA (Equine Assisted Growth and Learning Association) Methode, ist eine Form  von Erlebnistherapie – “learning by doing”. Durch intensive Erlebnisse in der  Interaktion mit Pferden werden Emotionen und problematische Verhaltensmuster,  aber auch Lösungsansätze und neue Verhaltensweisen anschaulich erlebt. Wachstum und Veränderung finden durch Erleben und Üben, nicht durch  Reden und Diskutieren statt. Die dem Klienten gestellten Aufgaben sollen immer vom Boden aus gelöst werden, zu keinem Zeitpunkt befindet sich jemand auf einem Pferd. Der Klient wird eingeladen, Risiken einzugehen, kreativ zu sein, zu experimentieren und Verantwortung zu übernehmen. Metaphern werden bewusst  verwendet, um lebensnahe Parallelen darzustellen, so dass ein Transfer des hier geübten Verhaltens in den Alltag ermöglicht wird. Einzelpersonen, Paare, Familien sowie Gruppen können dramatisch von dieser Therapieform profitieren.

Team Ansatz: 

Bestehend aus einer psychologischen Fachkraft, einem  Pferdespezialisten und mindestens einem Pferd, wird im Team gearbeitet.

 

 

 

 Therapieziele:

 

 • Selbstvertrauen zu gewinnen

 

 • Bewältigungsstrategien durch  kreative 

   Erfahrungen zu entdecken

 

 •  Teamfähigkeit erweitern

 

 •  Verbesserung des Problemlöseverhaltens

 

 • Herausforderungen und  Selbstzweifel überwinden

 

• Einblick und Unabhängigkeit  gewinnen

 

• Fähigkeiten in den Bereichen der  Kommunikation,

  Stress- und  Aggressionsverarbeitung  erweitern

 

• Durch eigene Erfahrungen lernen

  • Wix Facebook page
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now