„Aromapsychotherapie“, die sanfte und wirkungsvolle Methode Kraft fürs Leben zu schöpfe

Ein voller Terminkalender, Arbeit und Familienleben unter einen Hut bringen,  Stress in Büro und Zuhause, das Leben verlangt von uns immer mehr Höchstleistung. Wem das zu viel wird, dem droht der Zusammenbruch. Die Aromapsychotherapie ist eine wissenschaftlich fundierte und sanfte Methode dem vorzubeugen. Sie beeinflusst und unterstützt den Organismus ganzheitlich.  So triggern bestimmte Öle die körpereigenen Botenstoffe im Hirn und wirken dadurch direkt auf  das Befinden ein. Unsere persönlichen Dufterfahrungen müssen hierbei berücksichtigt werden. Als positive Nebenwirkung stärken die wohlriechenden Essenzen das Immunsystem.

Meine Angebote für Einzelpersonen, Paare und Gruppen:

Mischen Sie Ihr eigenes therapeutisches Parfüm

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Parfüm, wo es darum geht für unsere Mitmenschen gut zu riechen, wird bei einer therapeutischen Mischung ein speziell auf die eigene Nase abgestimmter Duft kreiert. Dieser steigert das individuelle Wohlbefinden und unterstützt das Immunsystem.

Nach einer kurzen Einführung in die Aromatherapie steht ihnen eine Auswahl von 100% natürlichen ätherischen Ölen zur Verfügung, aus denen sie ihre individuelle Duftmischung erschnuppern und Ihr eigenes Parfüm mischen dürfen. Danach werden die therapeutischen Wirkungen  der von ihnen gewählten  Duftessenzen erläutert.

Geschenkgutscheine können ausgestellt werden.

Kurse für Interessierte an der Aromapsychotherapie

In diesen Kursen lernen die Teilnehmer den Umgang und die vielfältigen  Wirkungen der ätherischen Öle kennen. Sie haben die Möglichkeit,  an Hand von vielen Duftbeispielen ihr individuelles Duftgedächtnis auszutesten und eine eigene Mischung als Werkzeug für ihr Wohlbefinden herzustellen.

 

Kurse für Menschen mit speziellen seelischen Bedürfnissen und/ oder Suchterkrankungen

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, wie sie mit ätherischen Ölen umgehen müssen und welche Öle welche Reaktionen im Hirn auslösen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit viele Öle „Testzuschnuppern“ und diejenigen herauszufinden, die zu Ihrer Persönlichkeitsstruktur passen. Am Ende wird jeder Teilnehmer sein eigenes therapeutisches Parfüm mischen. Folgende Themen werden bearbeitet:

Stimulierung der körpereigenen Botenstoffe

Verschiedenen ätherische Öle triggern die Produktion körpereigener Neurotransmitter. So wird auf natürliche Art und Weise die Bildung von Endorphin und Enzaphaline angeregt und die Ausschüttung von Seretonin und Noradrenalin freigesetzt.

Regulierung der Emotionen

Ätherische Öle können jegliche Therapie massgeblich und auf natürliche Weise unterstützen. Je nach chemischer  Zusammensetzung wirken sie beruhigend, stimulierend, konzentrationsfördernd aber auch stimmungsaufhellend, ausgleichend oder angstlösend.

Anregung zur aktiven Mitarbeit

 Jeder Mensch hat ein eigenes Duftempfinden. Die Bewertung von Düften ist nicht genetisch festgelegt, sondern anerzogen und durch das Umfeld und eigene Erfahrungen geprägt. Erst die Kombination aus dem geeigneten Aromaöl und der persönlichen Duftpräferenz führt zum gewünschten Erfolg in der Aromapsychotherapie. Dies fördert auf angenehme Art und Weise die Hilfe zur Selbsthilfe.

Auseinandersetzung mit der Eigenen Person/ Gehirntraining

Düfte sind die am dauerhaftesten abgespeicherten Informationen in unserem Gehirn. Wenn wir bewusst riechen, also die Emotionen und Erinnerungen zulassen, die ein Duft auslöst, werden mehr Zentren im Gehirn aktiviert als bei jedem anderen Gehirntraining. Forscher der Universitäten Wien und Berlin haben entdeckt, dass Sesquiterpene, aromatische Moleküle, die man in vielen 

ätherischen Ölen vorfindet, in der Lage sind den Sauerstoffgehalt im Gehirn auf bis zu 28% zu erhöhen. Dies fördert die Leistung des Gedächtnisses, steigert die Lernfähigkeit und regt das limbische System an.

 Regeneration des Geruchsinnes

Suchtmittelkonsum über die Nase, jahrelange Tabletteneinnahme oder Erkrankungen können zur kurzfristigen oder dauerhaften Schädigung des Geruchsorganes führen. Für die Nase gibt es kein Hilfsmittel wie eine Brille oder ein Hörgerät. Regelmäßiges Riechtraining ist die einzige Möglichkeit für eine teilweise oder vollständige Regeneration des Riechsinnes.

 

Kurse für Senioren

„Fit und Gesund bis ins hohe Alter durch Aromapsychotherapie „

Wussten sie, dass Aromaöle Ihre Stimmungen direkt beeinflussen können?

Dass der Riechsinn im Alter parallel zum Gedächtnisverlust abnimmt, aber durch  Training aktiviert werden kann?

Dass man durch Dufttraining mehr Zentren im Gehirn aktiviert als beim Sudoko?

Dass die Beschäftigung mit Düften nicht nur den Geruchssinn und das Langzeitgedächtnis, sondern auch die Konzentration und Kommunikation fördert?

Dass sich die Beschäftigung mit ätherischen Ölen positiv auf das Immunsystem auswirkt?

Lernen sie wie sie Altersdepression, Schlafstörungen und Ängsten vorbeugen können, ihr Gehirn fit halten und dabei auf angenehme Art und Weise zu ihrem geistigen, seelischen und körperlichen Wohlbefinden beitragen können.